Wahlkreis-Themen

Meine Themen im Wahlkreis

Als Abgeordneter für den Wahlkreis 224 Starnberg, der sich aus den Landkreisen Bad Tölz-Wolfratshausen, Miesbach und Starnberg zusammensetzt, fühle ich mich, neben meinen Sachthemen, insbesondere für die Themen Infrastruktur, Landwirtschaft und kommunale Selbstverwaltung verantwortlich. Der Region bin ich jahrelang verbunden, ich wohne seit über 30 Jahren in Rottach-Egern im Landkreis Miesbach. In Rottach-Egern bin ich getauft worden, und habe als Kind regelmäßig meine Großtante dort besucht.

Die folgenden Themen sind mir besonders wichtig, wenn es um unsere Region geht:

Infrastruktur

  • Verkehr: Ländliche Räume wie unser Wahlkreis sind zwingend auf gute Anbindungen im öffentlichen Personennahverkehr, intakte Straßen ohne Schlaglöcher und flüssige Verkehrsführung angewiesen. Viele Menschen in unserer Region pendeln täglich. Ich will mich wie bisher für bessere Anbindungen, Straßen und reibungslosere Verkehrsführung einsetzen.
  • Lärmschutz: Mit Verkehr entsteht Lärm, der die Anwohner stark belasten kann. Hier müssen Lösungen gefunden werden, die dann Konsens sind. Lärmschutzmaßnahmen dürfen weder die Infrastruktur noch Unternehmen oder Bauherren behindern. Dennoch müssen Anwohner vor Lärm geschützt werden. An der Ausarbeitung verträglicher Rahmenbedingungen will ich auch weiterhin arbeiten.
  • Breitbandausbau: Ländliche Räume müssen ans Internet angebunden sein. Dabei ist auch die Geschwindigkeit ausschlaggebend. Weiter werde ich mich für einen verträglichen und effizienten Breitbandausbau einsetzen – denn das haben die Menschen in unserer Region verdient.

Landwirtschaft

Landschaft und bäuerliche Landwirtschaft in unserer Region schaffen Arbeitsplätze und ihre Produkte sind nicht nur deutschlandweit Exportschlager. Unsere Almbauern arbeiten unter erschwerten Bedingungen für unsere schöne Heimat. Dies darf nicht unberücksichtigt bleiben. Ich werde mich weiterhin für faire Rahmenbedingungen in der Landwirtschaft einsetzen. Diese ist ein hohes Gut, das es zu erhalten gilt, zum Beispiel in Bezug auf Gentechnik.

Kommunale Selbstverwaltung in der Daseinsvorsorge

Daseinsvorsorge bei Energie und Wasser geht jeden etwas an. Kommunen wissen am besten, welche Bedarfe sie selbst und ihre Bürger haben. Daher sollen sie auch weiterhin für eigene Belange zuständig sein. Dafür setze ich mich zukünftig ein.

Alexander Radwan, MdB

Deutscher Bundestag
Alexander Radwan, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Tel. 030 227 71963
Fax 030 227 76963
alexander.radwan@bundestag.de

Wahlkreisbüro

CSU Wahlkreisbüro
Alexander Radwan, MdB
Valepper Str. 28
83700 Rottach-Egern

Tel. 08022 670446
Fax 08022 670727
alexander.radwan.wk@bundestag.de