Im Folgenden finden Sie meine Pressemitteilungen:

04.07.2018

Flüchtlingspolitik, Demokratie, Verantwortung –Bundestagsabgeordneter Alexander Radwan trifft Schülerinnen des Erzbischöflichen St.-Ursula-Gymnasiums Lenggries

Der Bundestagsabgeordnete Alexander Radwan (CSU) besuchte das Erzbischöfliche St.-Ursula-Gymnasium in Lenggries. Er berichtete von seinem Alltag als Abgeordneter, den Abläufen im Bundestag und sprach über aktuelle Themen in der Politik. Bei dem anschließenden Gespräch konnten die Schülerinnen der 10. und 11. Klassen einen exklusiven Einblick in die politischen Geschehnisse erhalten.

Neben dem aktuell relevanten Thema der Flüchtlings- und Asylpolitik zeigten sich die Schülerinnen vor allem am Bereich Digitalisierung interessiert. Diskutiert wurde außerdem über die Politikverdrossenheit Jugendlicher. Insbesondere im Hinblick auf die Entwicklungen nationalistisch-populistischer Strömungen wies der Bundestagsabgeordnete Radwan auf die besondere Bedeutung der Demokratie und die daraus resultierende Verantwortung der Heranwachsenden hin.

Besonders spannend fanden die Gymnasiastinnen den Austausch mit Salma Hamada aus Alexandria, Ägypten, die im Rahmen des Internationalen Parlaments-Stipendiums (IPS) ein Praktikum bei dem Bundestagsabgeordneten absolviert. Die junge Frau gab einen umfassenden Einblick in die Besonderheiten der Gesellschaft ihres Heimatlandes und ihrer Lebenssituation als gläubige Muslima. Sie sprach über Frauenrechte sowie das Zusammenleben der verschiedenen Religionen und Kulturen in Ägypten.

26.06.2018

Musikverein Waakirchen und Mitglieder der Diakonie Oberland zu Gast bei Alexander Radwan, MdB in Berlin

Die Mitglieder des Musikvereins Waakirchen und der Diakonie Oberland folgten vom 24.06. bis zum 27.06.2018 der Einladung des CSU-Bundestagsabgeordneten Alexander Radwan zu einer politischen Informationsfahrt in die Bundeshauptstadt. Dabei konnten sich die Teilnehmer einen Eindruck davon machen, wie Politik auf Bundesebene gestaltet wird.

Neben einem Besuch der Bayerischen Vertretung in Berlin, bei dem der Musikverein Waakirchen musikalische Klänge aus der Heimat darbot, sowie einem Informationsgespräch im Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat, stand die Besichtigung der Gedenkstätte Deutscher Widerstand auf der Agenda. Im Rahmen einer Stadtrundfahrt besuchte die Gruppe historisch und politisch geprägte Orte in Berlin. Abgerundet wurde die Reise durch ein Informationsgespräch im Bundesrat sowie eine Führung in der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen. mehr lesen...

17.04.2018

Politische Informationsfahrt nach Berlin: CSU-Ortsverbände treffen Bundestagsabgeordneten Alexander Radwan

Die Mitglieder der CSU-Ortsverbände Hausham, Holzkirchen, Schliersee und Gmund folgten vom 15.04.2018 bis 18.04.2018 der Einladung des CSU-Bundestagsabgeordneten Alexander Radwan zu einer politischen Informationsfahrt in die Bundeshauptstadt. Dabei konnten sich die Teilnehmer einen Eindruck davon machen, wie Politik auf Bundesebene gestaltet wird.

Neben Informationsgesprächen im Bundesministerium des Inneren, beim Bundesnachrichtendienst, einer Führung durch das Stasi-Museum und einer Stadtrundfahrt durch Berlin, stand für die Gruppe am Dienstag, den 17.04. ein Besuch im Deutschen Bundestag auf dem Programm. Bei schönstem Sonnenschein hatten die Teilnehmer auf der Kuppel des Reichstagsgebäudes die Möglichkeit Herrn Radwan, MdB persönlich zu begrüßen und sich mit ihm auszutauschen.

Das viertägige Programm für die Fahrt richtet sich an politisch interessierte Bürger aus dem Wahlkreis und wird vom Bundespresseamt erstellt und durchgeführt.

16.03.2018

Politik hautnah erleben: Schülerinnen und Schüler der 11. Klasse des Max-Rill-Gymnasiums, Reichersbeuern treffen Alexander Radwan, MdB

Gerade rechtzeitig zur Vereidigung der neuen Bundesregierung besuchten die Schülerinnen und Schüler der 11. Klasse des Max-Rill-Gymnasiums, Reichersbeuern am 13.03.2018 ihren Bundestagsabgeordneten Alexander Radwan (CSU) in Berlin. Bei dem Gespräch konnte die Klasse mit Radwan über aktuelle politische Themen diskutieren, einen exklusiven Einblick in die politischen Geschehnisse erhalten und auch ganz persönliche Fragen stellen.

Neben der Großen Koalition und deren Bedeutung für den Wahlkreis zeigten sich die Schülerinnen und Schüler insbesondere am Thema Meinungsvielfalt und -freiheit interessiert. Im Hinblick auf die aktuelle politische Lage in Deutschland und vor dem Hintergrund der Flüchtlingsthematik wurde intensiv über das friedliche Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen und den Umgang mit verschieden Meinungen diskutiert. „Politik muss Pluralität und Meinungsvielfalt aushalten können.“, so Radwan. Dem Abgeordneten war es wichtig, den Jugendlichen zu verdeutlichen, dass auch sie bereits politische Verantwortung tragen: „Politik und Demokratie sind permanenter Austausch – auch im Kleinen.“ mehr lesen...

06.03.2018

Große Koalition, Demokratie und EU – Bundestagsabgeordneter Alexander Radwan diskutiert mit Schülerinnen und Schülern

Am Freitag, den 02.03.2018 besuchten Schülerinnen und Schüler der Beruflichen Oberschule Bad Tölz ihren Bundestagsabgeordneten Alexander Radwan (CSU) in Berlin. Bei dem Gespräch konnte die Klasse mit Radwan über aktuelle Themen diskutieren und einen exklusiven Einblick in die politischen Geschehnisse erhalten.

Neben der Großen Koalition zeigten sich die Schülerinnen und Schüler insbesondere am Thema Flüchtlingspolitik interessiert. Im Hinblick auf die aktuelle politische Lage in Deutschland, in Europa sowie den Entwicklungen im Nahen und Mittleren Osten war es Radwan ein besonderes Anliegen, die Klasse auf die zentrale Bedeutung der Demokratie hinzuweisen. Er forderte die Schülerinnen und Schüler auf, ihre eigene Meinung frei zu äußern, miteinander zu diskutieren und sich einzumischen: „Ihr habt die Möglichkeit, die Demokratie mitzugestalten.“ mehr lesen...

01.03.2018

Was macht Demokratie aus? – Bundestagsabgeordneter Alexander Radwan diskutiert mit Schülerinnen und Schülern

Am Dienstag, den 27.02.2018 besuchten die 10. Klassen der Staatlichen Realschule Wolfratshausen ihren Bundestagsabgeordneten Alexander Radwan (CSU) in Berlin. Bei dem Gespräch mit Radwan konnten die Schülerinnen und Schüler mit ihm über tagesaktuelle politische Themen diskutieren und einen exklusiven Einblick in die politischen Geschehnisse erhalten.

Im Hinblick auf die aktuelle politische Lage in Deutschland, in Europa sowie den Entwicklungen im Nahen und Mittleren Osten war es Radwan ein wichtiges Anliegen, die Schülerinnen und Schüler auf die privilegierte Situation, in der sie in Deutschland leben, hinzuweisen: „Wir dürfen in einem friedlichen, geeinten Europa leben. Das ist ein Privileg.“ Er ermutigte sie, aktiv am Meinungsbildungsprozess teilzunehmen, miteinander zu diskutieren und gemeinsam Kompromisse zu finden, denn dies sei gelebte Demokratie. Er machte den Schülerinnen und Schülern die Verantwortung eines jeden einzelnen bewusst: „Ob die Demokratie weiter besteht, liegt an Euch.“ mehr lesen...

13.09.2017

Juncker gibt Euroskeptikern Rückenwind

Anlässlich der Rede von Jean-Claude Juncker, Kommissionspräsident, zur Lage der Europäischen Union von heute Morgen zeigt Alexander Radwan, MdB (CSU) sich entrüstet:

„Man gewinnt nach Junckers Äußerungen zur Lage der EU heute Morgen leicht den Eindruck, dass er an einem Europa von gestern und nicht von morgen arbeitet. Er ist, seit er sein Amt inne hat, nicht in der Lage, geltendes Recht durchzusetzen. Hier wird einfach nach neuen Kompetenzen geschrien, ohne vorher den Stall in Ordnung zu bringen. Seine Rede ist ein wahrer Rückenwind für alle Euroskeptiker!“

Das Foto zeigt Schülerinnen und Schüler des Landschulheims Kempfenhausen.
Das Foto zeigt Schülerinnen und Schüler des Landschulheims Kempfenhausen.

29.06.2017

Politik hautnah erleben:
Schülerinnen und Schüler des Landschulheims Kempfenhausen treffen Alexander Radwan, MdB

Ein spannendes Programm erwartete die 34 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 des Landschulheims Kempfenhausen bei ihrem Besuch des Deutschen Bundestags am 28.06.2017.

Auf Einladung ihres Bundestagsabgeordneten Alexander Radwan (CSU) bekam die Klasse während eines Mittagsessens, eines Besuches auf der Dachterrasse sowie einem Informationsvortrag im Plenarsaal des Deutschen Bundestags einen Einblick in das politische Treiben einer Sitzungswoche in Berlin.

Als zusätzlicher Termin stand ein Gespräch mit Alexander Radwan, MdB auf der Tagesordnung, bei dem die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit nutzten, sich über die Arbeit eines Politikers ausführlich zu informieren. Die Demokratie als Garant von Frieden war ebenso Thema wie die gegenwärtigen religiösen Konflikte auf der Welt.

„Über ein solch reges Interesse von jungen Menschen an der Politik freue ich mich besonders. Die junge Generation wird die Zukunft gestalten, deshalb ist es besonders wichtig dieses Interesse zu fördern!“, so Alexander Radwan, MdB.

Das Foto zeigt Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 des Gymnasiums Geretsried.
Das Foto zeigt Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 des Gymnasiums Geretsried.

29.06.2017

Junge Menschen für die Politik begeistern:
Klassen der Jahrgangsstufe 10 des Gymnasiums Geretsried besuchen Alexander Radwan, MdB

Am Dienstag, den 27.06.2017, besuchten die 10.Klassen des Gymnasiums Geretsried ihren Bundestagsabgeordneten Alexander Radwan (CSU) in Berlin. Die Schülerinnen und Schüler erwartete während ihres Besuchs im Bundestag ein abwechslungsreiches Programm.

Nach einem Informationsvortrag im Plenarsaal, dem Besuch der berühmten Dachterrasse und einer Stärkung in der Kantine, hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich mit Alexander Radwan über seine Tätigkeit als Abgeordneter, sowie tagesaktuelle Themen zu unterhalten und somit einen exklusiven Einblick in die politischen Geschehnisse zu erhalten.

Geprägt durch den Brexit und die innereuropäischen Spannungen zeigten sich die Schülerinnen und Schüler besonders interessiert daran, wie die Europäische Union in Zukunft aufgestellt sein wird.
Alexander Radwan betonte, dass es ausschlaggebend sei, den Frieden in Europa nicht als selbstverständlich anzusehen: „Es ist besonders wichtig der jungen Generation immer wieder klar zu machen, dass Europa auch schon stürmische Zeiten durchlebt hat und wir uns gemeinsam für den Erhalt des geeinten Europas einsetzen müssen. Um dieses Ziel auch erreichen zu können, ist es entscheidend, junge Menschen für die Politik zu begeistern und zu ermutigen, sich für die Demokratie und den Erhalt der Werte unserer Gesellschaft einzusetzen!“

Das Foto zeigt die Tölzer Coaches mit ihren Coachees, Alexander Radwan, MdB sowie zwei weiteren Teilnehmern der Informationsfahrt.
Das Foto zeigt die Tölzer Coaches mit ihren Coachees, Alexander Radwan, MdB sowie zwei weiteren Teilnehmern der Informationsfahrt.

01.06.2017

Tölzer Coaches auf politischer Informationsfahrt in Berlin

Die Tölzer Coaches, eine Gruppe von sozial engagierten Menschen, die langjährig in Wirtschaft, Handwerk und Verwaltung tätig waren, geben ihre Lebens- und Berufserfahrung ehrenamtlich und unentgeltlich an Jugendliche und junge Erwachsene weiter. Im Rahmen seiner jährlichen Sommertour hatte sich der CSU-Bundestagsabgeordnete Alexander Radwan im August 2016 über die Arbeit der Coaches informiert. Jetzt folgten die Coaches sowie zwei Jugendliche, die das Angebot des Tölzer Vereins nutzen, der Einladung Radwans zum Gegenbesuch in Berlin im Rahmen einer politischen Informationsfahrt.

Das viertägige Programm war eng getaktet: Neben einer Stadtrundfahrt und einer Führung durch die Gedenkstätte Deutscher Widerstand standen unter anderem auch ein Informationsgespräch im Bundesministerium der Finanzen sowie der Besuch der ägyptischen Botschaft an. Im persönlichen Gespräch mit Alexander Radwan im Bundestag wurde die Diskussion um Grenzschutz in Ägypten und die Migrationspolitik des Landes in der Folge vertieft. Radwan warb für ein stärkeres Engagement für Bildung in dem Land, dessen Einwohnerzahl weiterhin rasant wächst. mehr lesen...

01.06.2017

Vom Finanzministerium in die ägyptische Botschaft: Politische Informationsfahrt nach Berlin

Eine bunt gemischte Gruppe aus den Landkreisen Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach folgte in dieser Woche der Einladung des CSU-Bundestagsabgeordneten Alexander Radwan zu einer politischen Informationsfahrt in die Bundehauptstadt.

Das viertägige Programm war eng getaktet: Neben einer Stadtrundfahrt, Führungen durch die Gedenkstätte Deutscher Widerstand, das Dokumentationszentrum „Topographie des Terrors“ und die Dauerausstellung im Tränenpalast am Reichtagsufer standen unter anderem auch ein Informationsgespräch im Bundesministerium der Finanzen sowie der Besuch der ägyptischen Botschaft an. mehr lesen...

24.05.2017

Bund unterstützt sechs weitere Gemeinden aus dem Wahlkreis beim schnellen Internet

Das Breitbandförderprogramm des Bundes hat es sich zum Ziel gesetzt, den Ausbau des schnellen Internets in Deutschland voranzutreiben. Damit die Landkreise und Kommunen mit unterversorgten Gebieten schnell förderfähige Projekte entwickeln können, fördert der Bund im Rahmen des Programms auch Beraterleistungen, die die Planung und Durchführung solcher Vorhaben und damit die Beantragung von Fördermitteln erleichtern.

Diesmal gab es für die Gemeinden Weyarn, Rottach-Egern, Dietramszell, Inning a. Ammersee und Otterfing sowie die Stadt Wolfratshausen eine positive Entscheidung bezüglich ihrer Anträge.

Alexander Radwan, MdB (CSU): “Ich freue mich über die Unterstützung der sechs Gemeinden sowie der Stadt Wolfratshausen durch den Bund in Sachen Breitbandausbau. Diese Unterstützung ist in Zeiten der Digitalisierung besonders wichtig und ein zwingender Standortfaktor für den wirtschaftlichen Wettbewerb.“

11.05.2017

Deutsches und Ägyptisches Bildungssystem im Vergleich – Bundestagsabgeordneter Alexander Radwan diskutiert mit Schülerinnen und Schülern

Am 4.Mai 2017 war der CSU-Bundestagsabgeordnete Alexander Radwan in der Berufsoberschule (BOS) Bad Tölz zu Gast, um mit den Schülerinnen und Schülern über aktuelle politische Fragestellungen zu diskutieren. Zentrale Themen des Austausches waren ein Vergleich des deutschen und des ägyptischen Bildungssystems, die Zukunft der Europäischen Union (EU) sowie der Berufsalltag eines Bundestagsabgeordneten.

Alexander Radwan, Sohn eines Ägypters, ist auch heute noch stark mit dem Herkunftsland seines Vaters verbunden. So richtet er im Rahmen seiner politischen Arbeit als Mitglied des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages immer wieder den Fokus darauf, das Land in seiner wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung zu unterstützen. Ein besonderes Anliegen ist ihm dabei die Steigerung des Ansehens der beruflichen Bildung. Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich interessiert, waren aber auch verwundert über den großen Unterschied zwischen den Bildungssystemen der beiden Länder. Die junge Ägypterin Sherin Elmoghazy, die derzeit im Rahmen des Internationalen Parlaments-Stipendiums ein Praktikum bei dem Abgeordneten absolviert, führte aus, dass die Absolventen der Berufsschulen in Ägypten nur sehr geringe Chancen auf einen Arbeitsplatz hätten. mehr lesen...

05.05.2017

Bundestagsabgeordneter Alexander Radwan diskutiert mit Schülern der Realschule und des Gymnasium in Bad Tölz über Außenpolitik

Am 3. Mai besuchte der Bundestagsabgeordnete Alexander Radwan, MdB (CSU) die Staatliche Realschule sowie das Gabriel-von-Seidl-Gymnasium in Bad Tölz, um mit den Schülerinnen und Schülern über tagesaktuelle politische Fragestellungen sowie seine Tätigkeit als Abgeordneter ins Gespräch zu kommen. Zentrale Themen des Dialogs waren die Zukunft der Europäischen Union (EU) vor dem Hintergrund des Brexit, Deutschlands außenpolitische Beziehungen zu Ägypten, den Vereinigten Staaten von Amerika und Russland, sowie die politische Lage im Nahen Osten.

Sherin Elmoghazy aus Ägypten, die derzeit im Rahmen des Internationalen Parlaments-Stipendiums (IPS) ein Praktikum im Büro von Herrn Radwan absolviert, berichtete aus persönlicher Erfahrung von ihrer jungen Generation, die in Ägypten für Demokratie und Menschenrechte kämpft. Mit ihren Ausführungen zu Meinungsfreiheit und Möglichkeiten der politischen Teilhabe eines jeden Einzelnen in Ägypten verdeutlichte sie den Schülerinnen und Schülern den Stellenwert der freiheitlich-demokratischen Werteordnung. mehr lesen...

05.05.2017

CSU-Kreisverband Miesbach unterstützt den Verein Therapeutisches Reiten Oberland e.V.

Der CSU-Kreisverband Miesbach würdigt bei seinem traditionellen Neujahrsempfang, der im Januar dieses Jahres erstmalig auf Gut Kaltenbrunn stattfand, seit nunmehr drei Jahren besondere Leistungen und sammelt Spenden für deren Unterstützung. In diesem Jahr wurde für den Verein Therapheutisches Reiten Oberland e.V. aus Waakirchen zusammengelegt.

Der Verein ermöglicht Menschen mit Beeinträchtigungen oder Behinderung Physiotherapie auf dem Pferderücken und engagiert sich darüber hinaus im Bereich des heilpädagogischen Reitens, bei dem verhaltensauffällige Kinder und Kinder mit Lernbehinderungen durch intensive Betreuung und den Kontakt zu den Pferden in ihrer körperlichen und geistigen Entwicklung gefördert werden. mehr lesen...

31.03.2017

Gebirgsschützenkompanien Miesbach und Wolfratshausen zu Gast bei Alexander Radwan, MdB in Berlin

In dieser Woche, vom 26.03.-29.03.17, besuchten 50 Mitglieder der Gebirgsschützenkompanien Miesbach und Wolfratshausen ihren Schützenkameraden Alexander Radwan, MdB (CSU) in Berlin.

Neben einem Besuch der Bayrischen Vertretung in Berlin und einem Informationsgespräch im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, stand unter anderem auch ein Besuch der Stauffenberg-Gedenkstätte auf der Agenda. Im Rahmen einer Stadtrundfahrt, orientiert an politischen Gesichtspunkten, hat die Gruppe historische und politisch geprägte Orte in Berlin besucht. Abgerundet wurde die Reise durch einen Besuch des Jüdischen Museums, sowie die Besichtigung der Gedenkstätte Berliner Mauer, wo bis heute das letzte erhaltene Teil Grenzanlage besichtigt werden kann. mehr lesen...

30.03.2017

Bund unterstützt neun weitere Gemeinden aus dem Wahlkreis beim schnellen Internet

Das Breitbandförderprogramm des Bundes hat es sich zum Ziel gesetzt, dem Ausbau des schnellen Internets in Deutschland einen zusätzlichen Schub zu geben. Damit die Landkreise und Kommunen mit unterversorgten Gebieten schnell förderfähige Projekte entwickeln können, fördert der Bund im Rahmen des Programms auch Beraterleistungen, die die Planung und Durchführung solcher Vorhaben und damit die Beantragung von Fördermitteln erleichtern. Für die Gemeinden Bad Wiessee, Eurasburg, Fischbachau, Gaißach, Greiling, Münsing, Reichersbeuern, Sachsenkam und Waakirchen gab es nun eine positive Entscheidung bezüglich ihrer Anträge. Somit haben bereits 19 Gemeinden unseres Wahlkreises einen positiven Förderbescheid des Bundes erhalten. mehr lesen...

23.03.2017

Baufreigabe für Tunnel Starnberg heute erteilt: Erste Vorarbeiten könnten bereits 2018 erfolgen

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat mich heute darüber informiert, dass er die Baufreigabe für den Entlastungstunnel in Starnberg erteilt hat. „Ich danke ihm dafür, dass diese Entscheidung so zeitnah nach dem Beschluss des Stadtrates erfolgte“, so der örtliche Bundestagsabgeordnete Alexander Radwan (CSU).

Das Ziel, die hoch belastete Ortsdurchfahrt von Starnberg nachhaltig zu entlasten und die Leistungsfähigkeit sowie die Verkehrssicherheit der Bundesstraße „B 2“ spürbar zu erhöhen, kann nun in absehbarer Zeit erreicht werden. Durch die erklärte Unterstützung des Stadtrates Starnberg am 20.02.2017 zum Tunnelbau, steht der Realisierung dieses wichtigen Infrastrukturprojekts nichts mehr im Wege, das bestandskräftige Baurecht liegt bereits seit Jahren vor. mehr lesen...

Ältere Pressemitteilungen finden Sie im Archiv. 

Alexander Radwan, MdB

Deutscher Bundestag
Alexander Radwan, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Tel. 030 227 71963
Fax 030 227 76963
alexander.radwan@bundestag.de

Wahlkreisbüro

CSU Wahlkreisbüro
Alexander Radwan, MdB
Valepper Str. 28
83700 Rottach-Egern

Tel. 08022 670446
Fax 08022 670727
alexander.radwan.wk@bundestag.de